Strande

SANDSTRÄNDE UND NATÜRLICHE POOLS

 

Ischia ist rings von Stränden und Buchten umgeben, die es alle zu entdecken gilt, gleicht doch kein Ort dem anderen. Überhaupt gibt es eine große Auswahl frei zugänglicher und privater Strände, davon sind viele von Bars und Restaurants im Freien umsäumt. Die Küsten warten mit langen Sandstränden auf, die aufs offene Meer schauen, wie jener von Maronti und jener von Cava dell'Isola, aber auch von den Riffen geschützte Strände, ideal für Kinder, wie die Chiaia Beach in der Gemeinde Forio. Ischias Strände bestehen aus kleinen Kristallen, manchmal vulkanischen Ursprungs, oder auch aus Kiesel und Felsgestein und sind mit Gummistiefeln zu erkunden.

Die Wasserflächen der Insel enthalten große und kleine Felsen, die sich vor Jahrmillionen vom Monte Epomeo wälzten und dann von Wind und Meereswellen geformt wurden. Heute gelangt man durch Schwimmen dorthin und kann sich da wunderbar in aller Ruhe sonnen und schnorcheln. Zu den berühmtesten zählt der Fungo, der den Strand beherrscht, der sich im Zentrum von Lacco Ameno befindet. Aber Ischia bietet auch geschützte Buchten wie den berühmten Strand San Montano, im Schatten des Castello Aragonese, felsige und versteckte Buchten. Für Abenteuerlustige ist Ischia ein Paradies: Neben den berühmtesten und am stärksten bevölkerten Stränden gibt es noch viele andere, die man nur mit dem Boot, dem Auto oder dem Scooter erreicht. Diese Bereiche liegen vor natürlichen „Pools“, die reich an Meerestieren und von Felsen umgeben sind: Wir empfehlen das Tragen von Schwimmflossen und Maske, Schutzcreme und Verpflegung im Rucksack. Im Übrigen wurde Ischias thermaler Reichtum nur zum Teil domestiziert: So vermischen sich beispielsweise in der Bucht von Sorgeto die heißen Thermalwasserquellen mit dem Meerwasser, in einer ganzen Reihe von in Stein gefassten Becken, und am Strand von Cavascura gibt es eine Grotte mit einer natürlichen 86 Grad heißen Sauna.

 

Die Bucht von San Francesco

Der Strand von San Francesco befindet sich in Forio und ist eine Bucht, die sich an das Vorgebirge Punta Caruso schmiegt, von wo aus sich der schönste Panoramablick auf die Skyline von Forio bietet.

Das Wasser ist transparent, der Strand ruhig. Unten an der Küste finden Sie einen frei zugänglichen Strand und eine wunderschöne Promenade, an der sich Nachtclubs, Bars und kleine Gaststätten aneinander reihen, in denen man fangfrischen Fisch, auch abends, genießen kann.

Am Strand stehen Ihnen Liegen und Sonnenschirme, ein Tretbootverleih und Windsurfen zur Verfügung.

 

Wie man hinkommt

Der Strand von San Francesco ist nur wenige Kilometer vom Hafen von Forio entfernt; er ist sowohl mit dem Auto als auch mit den Buslinien CD, CS, 2 und dem Shuttledienst Pegaso leicht erreichbar.

 

Chiaia Beach – Forio d’Ischia

Die Chiaia Beach ist der behaglichste Strand von Forio: Er liegt vor der von den Klippen eingefassten Wasserfläche und ist einer der am stärksten frequentierten. Es ist ein langer Sandstrand und die geringe Wassertiefe ist ideal für Kinder. Der Großteil des Strandes ist konzessioniert und man kann Liegen, Stühle und Sonnenschirme ausleihen, aber die beiden Randabschnitte, zum Zentrum von Forio und zum Strand San Francesco hin, sind frei zugänglich.

 

Wie man zur Chiaia Beach kommt

Der Strand befindet sich in Forio und kann zu Fuß oder per Bus aus dem Zentrum (Linie CS) und von Ischia und Casamicciola aus mit der Linie CD erreicht werden, es folgt ein Fußweg von 200 Metern.

 

Cava dell’Isola – Forio d’Ischia

Der Strand von Cava dell’Isola ist der eindrücklichste und naturbelassenste der Gemeinde Forio. Von oben unsichtbar, ist er mit der Straße über eine lange Reihe von Stufen verbunden und gilt daher als der Strand der Jugend. Außerdem ist es der einzige zur Gänze frei zugängliche Strand der Insel und jener, an dem man bis um acht Uhr abends baden kann, denn er geht nach Westen: In Cava dell’Isola glüht die Sonne und der Sand ist ganz heiß. Der Strand blickt aufs offene, klare und fischreiche Meer und längs der Treppe befinden sich drei Restaurants.

 

Wie man nach Cava dell’Isola kommt

Den Strand erreicht man vom Zentrum von Forio aus mit den Buslinien B1 und B2 des Shuttledienstes Giraforio bzw. mit den Linien CD, CS, 2 und 1 vom Rest der Insel aus. Dann geht’s zu Fuß über die Stufen.

 

Bucht von San Montano – Lacco Ameno

Dieser von einer Bucht geschützte Strand ist einer der schönsten der Insel. Das Wasser ist klar, mit Grünreflexen, der Sand feinkörnig und goldfarben und eingerahmt von Felsausläufern zum Meer hin. Der Legende nach soll an diesem Strand der Leib der S. Restituta, der Schutzheiligen von Lacco Ameno, der ein beeindruckendes Fest gewidmet ist, angespült worden sein.

 

Wie man nach San Montano kommt

Der Strand befindet sich in Lacco Ameno und ist zu Fuß vom Hauptplatz aus erreichbar bzw. mit den Buslinien CD, CS, 1, 2 vom Rest der Insel aus. Es folgt ein Fußweg von 250 Metern.

 

Maronti – Barano d’Ischia

Der Strand von Maronti ist der längste von Ischia und einer der schönsten. Der vulkanische Sand reicht von der Insel S. Angelo bis zur Punta Imperatore. Der Bereich geht gegen Süden und bietet daher zauberhafte Panoramen, die zahllosen Filmen als Kulisse dienten, aber auch sehr hohe Temperaturen. Weltweit berühmt ist er durch die Thermalquellen, die ins Meer münden: Die berühmteste ist jene von Cavascura. Am Strand reihen sich Bars und Restaurants aneinander und die Anlagen verfügen über Liegen, Sonnenschirme, Stühle, Beach-Volleyball-Plätze und einen Tretbootverleih.

 

Wie man nach Maronti kommt

Den Strand von Maronti erreicht man per Bus von Ischia Porto aus mit den Linien 5, 10 und 11 bzw. vom Ortsteil S. Angelo aus zu Fuß oder mit den Taxi-Booten.

Share on:

Überprüfen Sie die Verfügbarkeit